+49 (0) 641 - 984 50 89 - 0

 info@sportkreis-giessen.de

 Am Kaiserberg 9 • 35396 Gießen

Der Höhepunkt der jährlichen Übungsleiterfortbildungen im Sportkreis Gießen ist die jeweils im März stattfindende „Fachtagung Seniorensport“. Bereits zum 28. Mal trafen sich unter dem Motto „Bewegung verbindet – aktiv in jedem Alter“ über 100 Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus ganz Hessen beim TV Lich.

Vor dem gemeinsamen Aufwärmen mit Alexandra Lauter begrüßte der Sportkreisvorsitzende Prof. Heinz Zielinski die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freute sich über eine „Männerquote“ von 10 Prozent. Er wies darauf hin, dass der Sportkreis Gießen Trendsetter in diesem Bereich ist und in den Sportkreisen viele Nachahmer gefunden hat. Die Sportkreis-Vize Doris Lochmüller freute sich ebenso über den wieder sehr großen Zuspruch und wies die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Tag ein.

Vier verschiedene Workshops standen zur Auswahl, von denen zwei besucht werden konnten. Mit den ausgewählten Referenten war es wieder gelungen, eine hochkarätige Fortbildung zur Lizenzverlängerung zu ermöglichen und neue Trends aufzuzeigen.

Die Themen waren:

Auf- und Abwärmen im Seniorensport mit Patrick Arnold

Hier ging es primär darum zu erfahren, wie unter Berücksichtigung der Bedürfnisse älterer Menschen ein Aufwärmtraining mit und ohne Handgeräte gestaltet werden kann und wie man eine Stunde harmonisch ausklingen lässt.

Pilates auf dem Stuhl mit Sabine Diehl

Generell ist Pilates ein Ganzkörpertraining, welches die Konzentration fördert und den Atem trainiert. In diesem Workshop erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass Übungen an und auf dem Stuhl interessante Übungsvariationen zum klassischen Mattentraining bieten, die für ältere Menschen mit körperlichen Einschränkungen gut geeignet sind.

Drums Alive – Golden Beats mit Alexandra Lauter

Mit viel Spaß wurden beim Trommeln auf Pezzi-Bällen Ideen vermittelt, wie im Sitzen oder Stehen gearbeitet werden kann und wie man Menschen, egal ob jung, alt, gesund oder beeinträchtigt wieder aktiv am Leben teilnehmen lassen kann.

Sturzprävention mit Christine Oehme-Gourgues

Mit einem gezielten Gleichgewichts- und Koordinationstraining wurden hier Anregungen gegeben, wie das Thema „Sturzprävention“ in eine Bewegungseinheit integriert werden kann.

Zum Abschluss des Tages bedankte sich Doris Lochmüller herzlich bei den Referenten für die großartige inhaltliche Arbeit in den Workshops, beim TV Lich mit der Vors. Brigitte Freitag und ihrem Team für die hervorragende Organisation und das überraschend umfangreiche Mittagessen und bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die engagierte Mitarbeit.

Fazit: Eine rundherum gelungene Fachtagung mit vielen neuen Ideen für die tägliche Arbeit – was mit einem Dank an alle Organisatoren und Referenten auch in den Beurteilungsbögen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer klar zum Ausdruck kam.

Wir sehen uns wieder am 12.03.2016 bei den TSF Heuchelheim.

 

Doris Lochmüller

 

 

Veröffentlicht: 07 April 2015

Wir sind umgezogen:

 

Unser neues Büro befindet sich in der Miller-Hall , Grünberger Str. 143, 35394 Gießen  (1.OG rechts)

 

Telefonnummer  0641- 98450890

Fax:                  0641-98450891

 

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Geschäftsstelle ist wie bisher für Sie geöffnet

Montag und Dienstag      9.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch                     14.00 - 17.30 Uhr

Freitag                        12.00 - 15.00 Uhr           

 

 

 

Veröffentlicht: 20 August 2014

Mit der beeindruckenden Summe von 50.000 Euro ist auch in diesem Jahr der „ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports“ dotiert. Mit dem ODDSET Zukunftspreis zeichnen LOTTO Hessen und der Landessportbund Hessen e.V. Sportvereine für richtungsweisende Projekte und Maßnahmen im Vereinssport oder für besonderes gesellschaftliches Engagement aus. Die Bewerbungsphase beginnt jetzt und endet am 13. Juli 2018. Bewerbungsformulare und Einzelheiten zur Bewerbung sind im Internet unter www.oddset-zukunftspreis.de zu finden. Teilnahmeberechtigt sind alle im Landessportbund organisierten Vereine.

„Die Kraft des Sports verbindet die Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft. Mit dem ODDSET Zukunftspreis zeichnen wir Leuchtturmprojekte aus, die genau diese Kraft nutzen, um sich für wichtige gesellschaftliche Fragen einzusetzen. Um noch viele weitere solcher ausgezeichneten Vereinsprojekte zu belohnen und anzuregen, schreiben wir gemeinsam mit dem lsb h auch in diesem Jahr erneut den ODDSET Zukunftspreis aus“, so der Geschäftsführer von LOTTO Hessen, Dr. Heinz-Georg Sundermann über die 14. Auflage des höchstdotierten Vereinspreises in Hessen.

„Hessens Sportvereine sind wichtige und starke Pfeiler unserer Gesellschaft. Mit ihrem Engagement – beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Inklusion und Integration – tragen sie erheblich zum Funktionieren unseres Gemeinwesens bei. Sportvereine sind ein unverzichtbares Bindemittel des Miteinanders; sie sind soziale Tankstellen“, so Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller.

An die Adresse von LOTTO Hessen richtet Müller erneut ein großes Dankeschön. „Der ODDSET Zukunftspreis ist von seiner Art und von seiner Dotierung her bundesweit einmalig. Er belohnt die Siegervereine nicht nur ideell, sondern unterstützt mit den Prämien auch die wichtige Arbeit der Vereine vor Ort. Dafür sind wir LOTTO Hessen sehr dankbar.“

Mit dem ODDSET Zukunftspreis können Projekte aus vier Bereichen prämiert werden:

  1. Initiativen zur Sportvereinsentwicklung
  2. Vereinsübergreifende Initiativen wie Kooperationen z. B. mit Kommunen,
    Institutionen, Schulen, der Wirtschaft, Kirche oder anderen Sportvereinen
  3. Initiativen und Angebote für Zielgruppen wie ältere Menschen, Kinder, Jugendliche, Familien, Arbeitslose, behinderte Menschen, ausländische Mitbürger, Migranten und
  4. Initiativen im Bereich Gesundheit.

Voraussetzung ist, dass die eingereichten Projekte bereits erfolgreich laufen.

Die Preisträger werden von einer Jury unter Vorsitz des Bundesministers a. D. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber ausgewählt.

Gewinnen können übrigens nicht nur die Sportvereine selbst, sondern auch die Personen, die für ihren Verein eine gültige Bewerbung einsenden. Unter diesem Personenkreis wird eine Sonderprämie von 500 Euro verlost.

Der Siegerverein des ODDSET Zukunftspreises wird im Rahmen der Olympischen Ballnacht des Landessportbundes Hessen e.V. am 20. Oktober in Wiesbaden ausgezeichnet.

Veröffentlicht: 22 Mai 2018

4.000 Euro für Bildungsarbeit von Vereinen

In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium hat der Landessportbund Hessen erstmals einen „Kooperationspreis Sportverein und Schule“ ausgeschrieben. Bis zum 15. Juni können sich alle hessischen Sportvereine bewerben, die in Kooperation mit hessischen Schulen eine hervorragende Bildungsarbeit leisten. Der Preis ist mit insgesamt 4.000 Euro dotiert. Eine vollständige Ausschreibung steht unter www.landessportbund-hessen.de, Servicebereich „Preise und Wettbewerbe“ zum Download bereit.

„Der Zusammenhang zwischen sportlicher Bewegung und erfolgreichem Lernen ist wissenschaftlich unbestritten. Umso wichtiger ist es, dass dieses theoretische Wissen auch in der praktischen Zusammenarbeit von Schule und Verein umgesetzt wird“, sagt Prof. Dr. Heinz Zielinski, für den Bereich Schule, Bildung und Personalentwicklung zuständiger Vizepräsident des Landessportbundes Hessen. Ausgezeichnet werden deshalb Mitgliedsvereine des Landessportbundes, die bereits jetzt in Kooperation mit hessischen Schulen besonderen Wert auf die Förderung von Bildung legen.

Fragen zum „Kooperationspreis Sportverein und Schule“ sowie zum Bewerbungsverfahren beantwortet Elisabeth Pfeifer, Telefon 069/6789-496, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Veröffentlicht: 22 Mai 2018

Wir alle wissen, wie wichtig Sport und Bewegung für die Persönlichkeits-entwicklung von Kindern und Jugendlichen sind. Trotz vielfältiger Aktivitäten auf diesem Feld im organisierten Sport sollte auch die Schule ihren Beitrag dazu leisten. Der Auftakt im letzten Jahr hat allen viel Spaß gemacht. Der Sportkreis würde sich freuen, wenn in diesem Jahr noch mehr Schulen an dem Wettbewerb teilnehmen.

Um den Stellenwert des Sports im Fächerkanon der Schule zu steigern, beabsichtigt der Sportkreis Gießen auch in diesem Jahr einen Preis für die beste Sportlerin und den besten Sportler im Schuljahr 2017/18 auszuloben. Mit dieser Maßnahme wollen wir den Schülern eine besondere Motivation und Würdigung zukommen lassen.

Im Rahmen der letztjährigen Veranstaltung wurde vielfach der Wunsch geäußert, einen Jungen und ein Mädchen pro Schule auszuzeichnen. Diesem Wunsch kommen wir in diesem Jahr nach.

Pro Schule sollen daher eine Schülerin und ein Schüler der Klassen 3 oder 4 benannt werden. Dazu reicht die jeweilige Schule ein Kurzporträt des Kindes ein, aus dem die Qualifikation „Schulsportler/in des Jahres“ hervorgeht.

Dabei sollen z.B. folgende Kriterien herangezogen werden:

  • Sportnote
  • Sportabzeichen
  • Bundesjugendspiele
  • Soziales Verhalten (Sportbetrieb/ Pause etc.)
  • Engagement / Hilfsbereitschaft
  • Sonstige sportliche Aktivitäten (Verein etc.)

Den Meldebogen finden Sie hier. Meldeschluss ist der 15. Mai 2018. Bitte reichen Sie den beigefügten Meldebogen in der Geschäftsstelle des Sportkreises Gießen, Am Kaiserberg 9, 35396 Gießen ein.Gerne auch per Fax: 0641-98450891 oder E- Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder

Die Preisverleihung wird in einer gesonderten Veranstaltung Mitte bis Ende Juni stattfinden.

 

Veröffentlicht: 11 April 2018

Partner

 

Öffnungszeiten

Montag u. Dienstag: 09.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 12.00 - 15.00 Uhr

Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen